2015 Kriminalitätserfassung – SPD Ralf Jäger schlief weiter

Hallo zusammen,

ich lese im Moment das Buch von Stefan Schubert, Sicherheitsrisiko Islam.

Ich kann es nur weiter empfehlen, er gibt hier so viele Hintergrundinformationen wie:

https://www.landtag.nrw.de/portal/WWW/dokumentenarchiv/Dokument/MMV16-3139.pdf

In o. g. Dokument aus 2015 wird u. a. das Projekt „Triangel“ beschrieben…..

  • Am besten Ihr lest das selber. Die SPD Grünen und Linken lassen unsere Städte im kriminellen Sumpf zu Grunde gehen, trotz vorliegender dringender Tatsachendokumentationen!
Werbeanzeigen
Veröffentlicht in Allgemein. Leave a Comment »

Islamische Verbände nehmen sich das Land zur Beute

„WIR in Herten“-Vorsitzende, seit nun 15 Jahren Ratsfrau der Stadt Herten, Jutta Becker, wendet sich in Form einer Anfrage an den Bürgermeister der Stadt, Fred Toplak.

Hintergrund der Anfrage ist die permanente Landnahme der Islamischen Verbände, hier vor allem Ditib und VIKZ, welche über Jahrzehnte Großmoschee-Bauten, überdimensionierte Ausbauten von Hinterhof-Moscheen und nun eine Koranschule für minderjährige muslimische Mädchen riesigen Ausmaßes errichten.

 

Anfrage:

Herrn Bürgermeister
Fred Toplak
Rathaus Herten
Anfrage nach § 15 GO/Herten

Für die schriftliche Beantwortung meiner Anfrage bedanke ich mich im Voraus.

Die türkisch, islamistischen Vereine wie Ditib und VIKZ haben in Herten bereits dominierende Gebäude gebaut.

Zur Zeit sind zwei Großprojekte im Bau. Eine Internatsschule vom VIKZ nur für Mädchen, angeblich von 4 Jahren bis zum 16. Lebensjahr. Des Weiteren noch ein Moschee-Anbau mit Kuppel an  der Ewaldstraße.

Hat die Landesregierung ihr Einverständnis für die islamistische Indoktrinierung von Kindern in Herten beim VIKZ gestattet? Wie ich schon mehrfach schriftlich wie mündlich seit 15 Jahren darauf aufmerksam mache sind beide Vereine integrationsfeindlich.

Hat das Landesjugendamt seine Einwilligung erteilt?

Nachdem Ditib eine Großmoschee auf dem Schlägel und Eisen-Gelände gebaut hat, ist jetzt noch ein Moschee-Anbau mit Kuppel an der Ewaldstraße gebaut worden.

Sind die Nachbarn vorab informiert worden?

Wo sind denn dort genug Parkplätze?

Welche Häuser in der Nachbarschaft gehören noch türkischen Vereinen oder Bürgern?

Da dort im Bereich fast nur Reihenhäuser stehen, besteht natürlich – wie bereits   seit Jahren durch rücksichtsloses Lärmverhalten – die Gefahr, dass jegliche Lebens- Qualität der Anwohner verloren geht. Alles habe ich mehrfach schon belegt!!!

Wieviel Quadratmeter Grundstück und wieviel Quadratmeter in den Gebäuden besitzen diese türkischen Vereine in Herten? Natürlich sind die Grundstücke an die Zentrale in Köln, Venloerstraße überschrieben worden. Schließlich kommt das Geld ja bei Ditib aus der Kommandozentrale ihres „Heerführer“ (eigene Aussage wenn sie zu den Jugendlichen sprechen) Ministerpräsident Erdogan.

Endlich ist die Bundes-und Landesregierung den Lippenbekenntnissen nicht weiter erlegen und schaut jetzt bei deren  Aussagen und Handlungen mal etwas genauer hin. Ansonsten finden für die „Ungläubigen“ ja ständig Taqyiaveranstaltungen (lügen/täuschen) statt.

Intern sieht es ganz anders aus. Kleinkinder werden schon mit Holzwaffen für Kriegs-Schlachten auf die Bühne gebracht. Kinder gegen ihr Gastland aufgehetzt! Ist alles seit Jahren bekannt. Aussagen von Lehrern liegen massenhaft vor. Auch in unserer Stadt führt das Verhalten aus fremden Zivilisationen zu massenhaften Vergehen und Verstößen. Ich erinnere ganz besonders an die Aussagen unseres verstorbenen Alt- Bundeskanzlers Helmut Schmidt.

Wieviel Mitglieder haben diese Vereine in Herten?

Bei 62.000 Einwohnern von Herten, könnten 25% Ausländer sein. Nehmen wir mal an, dass wir also 15.500 Ausländer hier haben, davon die Hälfte Türken sind 7750.

Wir wissen, dass 60 bis 70% der hier lebenden Türken ihren Heerführer Erdogan wählen. Türken haben sehr oft zwei Pässe, was ich für einen Witz halte! Ich kann niemals Diener „zweier Herren“ sein. Was auch die gravierenden Vorfälle ausgerechnet hier in Herten bei den Anschlägen 2001 in New York furchteinflößend von den Jugendlichen dieser Vereine vorgeführt wurde. Die türkischen, muslimischen Jugendlichen sind grölend durch die Stadt gezogen mit laut starken Drohungen:“ Eure Häuser werden demnächst auch brennen.“

(Wie gut, dass ich schon etwas länger hier lebe! Und ich nicht unter Gedächtnisschwund leide.)

Bitte bedenken Sie, dass Ditib mit den Grauen Wölfen, Milli Görus, zur Hamas und zu salafistischen Gruppierungen  enge Verbindung und personelle Verflechtungen haben soll. Selbst habe ich es persönlich bei einer Kundgebung in Marl miterlebt.

Ditib ist eine aus der Türkei gesteuerte und mit-finanzierte Organisation. Langfristiges Ziel ist die Durchsetzung des globalen islamischen Herrschaftsanspruches in Deutschland. Expansiver Bau von Moscheen und Koranschulen, Ruf des Muezzin, Gewährung von Sonderrechten für Muslime, islamische Rechtsprechung im Zivil- und Strafrecht, Einrichtung islamischer Feiertage und Kritikverbot am Islam.

Aussagen von Erdogan:

Die Demokratie ist nur der Zug auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind. Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten.

Demokratie ist wie eine Straßenbahn. Wenn Du an einer Haltestelle angekommen bist, steigst Du aus.

Gott sei Dank sind wir Anhänger der Scharia….Unser Ziel ist der islamische Staat.“

Als Anlage erhalten Sie nur 4 der mit Dominanz und Größenwahn gebauten Vereinsheime.

Jutta Becker

„WIR in Herten e.V.

VIKZ – Blaue Moschee Langenbochum

VIKZ – Koranschule für minderjährige Mädchen – Langenbochum

Ditib-Moschee Langenbochum

Ditib-Hinterhof-Moschee-Erweiterung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Veröffentlicht in Allgemein. Leave a Comment »

Meinungsfreiheit-Nein Danke!

Veröffentlicht in Allgemein. Leave a Comment »

Klimawandel ? ZDF beim Lügen ertappt!

Veröffentlicht in Allgemein. Leave a Comment »

Kriminalitäts-Statistik

Das sind die
offizielle Zahlen des BKA: (jeweils aufgeklärte Delikte mit Beteiligung mindestens eines Zuwanderers:

Morde/Totschlag:
2014: 122
2018: 430

Sexuelle Übergriffe
2014: 848
2018: 6046

Körperverletzung etc
2014: 18512
2018: 73177

Quelle:

https://www.bka.de/SharedDocs/Downloads/DE/Publikationen/JahresberichteUndLagebilder/KriminalitaetImKontextVonZuwanderung/KriminalitaetImKontextVonZuwanderung_2018.html;jsessionid=CBB66FD3270E4B5B58BF2CB397318392.live0612?nn=62336&fbclid=IwAR2iWIgPa6nyGVk2O2w3XeJVhPdflmgz0Q4gzsMb-gOlRU6yPDVDewCdl4Q

Wie war das… Kriminalität geht zurück??
Statistische Bereicherung von ihrer schönsten Seite…

Veröffentlicht in Allgemein. Leave a Comment »

UPDATE-ANZEIGE-FRIDAYS FOR FUTURE

Zum vorangegangenem Beitrag „Fridays for Future“ erschien in der Hertener Allgemeine am 16.03.2019 ein Leserbrief. Am 20.03.2019 veröffentlichte der Redakteur des Werbeblattes „Lokalkompass/Stadtspiegel“ seine eigentümliche Meinung.

 Der Lokalkompass-Redakteur meint:

Veröffentlicht in Allgemein. Leave a Comment »

Fridays for Future

WIR in Herten-Vorsitzende Jutta Becker erstattet Anzeige gegen die Freitagsdemo der Schüler, die unter dem Motto „Fridays for Future“ laufen. Die „Hertener Allgemeine berichtet am 15.03.2019:

15.3.19-HA-ANZEIGE

Jutta Becker hat im Prinzip nichts gegen jegliche Demonstrationen. Wären diese Demos nach der schulpflichtigen Zeit oder an Wochenenden, wäre dagegen nichts einzuwenden. Das Problem wäre allerdings, dass dann kaum Teilnehmer erscheinen würden.

ANZEIGE HIER

Sehr geehrte Damen und Herren,

 in der Recklinghäuser Zeitung wird für Freitag den 15.03.2019 zum „Schulstreik“ aufgerufen

(http://www.recklinghaeuser-zeitung.de/staedte/recklinghausen/45657-Recklinghausen~/Fridays-for-Future-Zwei-13-Jaehrige-planen-Schuelerstreik;art1000,2305767)

Die Schüler sollen sich am 15.03.19 um 11 Uhr am Hauptbahnhof in Recklinghausen treffen und dann zum Rathaus ziehen.

Auszug aus der Recklinghäuser Zeitung:

„Organisiert wird diese von zwei 13-jährigen Schülerinnen: Paula Becker und Sophia Tschierschke gehen in die achte Klasse der Maristen-Realschule.“

„Und sie wollen anderen Jugendlichen Beine machen. „Wir schwänzen nicht, wir streiken!“, stellt Paula klar. Sie will, dass sich auch hier junge Menschen künftig einmal im Monat für den Klimaschutz einsetzen.“

Anzeige gem. § 126 SchulG NRW

Ich erstatte gem. § 126 Abs. 1 des Schulgesetz NRW i.V.m § 116 OWiG eine Ordnungswidrigkeitenanzeige und fordere Sie als Schulbehörde auf, diesen geplanten Verstoß gegen die Schulpflicht mit allen Mitteln zu unterbinden und die Schulpflicht durchzusetzen.

Sollte hierfür eine Demonstration genehmigt worden sein fordere ich Sie auf, diese unverzüglich unter Hinweis auf § 126 SchulG NRW zu widerrufen und ggf. durch unmittelbaren Zwang gem. § 41 i.V.m.    § 125 SchulG NRW durchzusetzen.

Die Anstifter zu diesem Schulschwänzen sind unter Hinweis auf § 116 OWiG entsprechend zu verfolgen.

Hinweise:

Die Überwachung der Schulpflicht und Ahndung von Schulpflichtverletzungen gem. § 126 SchuIG; Runderlass des Ministeriums für Schule und
Weiterbildung vom 04.02.2007 (BASS 12-51 Nr. 5 obliegt den Schulbehörden für Recklinghausen sind das die Schulbehörde beim Kreis Recklinghausen und die Schulbehörde beim Regierungspräsidenten Münster.

Um auf Schulverweigerinnen und Schulverweigerer zeitnah und unmittelbar einzuwirken, soll weiterhin die Anhörung gemäß § 55 OWiG durch die Schule selbst erfolgen.

Der Runderlass des Ministeriums für Schule und Weiterbildung vom 04.02.2007 „Überwachung der Schulpflicht (BASS 12-51 Nr. 5) (Anlage 13) sieht in den Ziffern 3.1 bis 3.3 vor, welche Maßnahmen von der Schule vor der Einleitung eines Bußgeldverfahrens sukzessive ergriffen werden müssen:
– erzieherische Einwirkung,
– Ordnungsmaßnahmen und schließlich
– die schriftliche Aufforderung zum Schulbesuch mit dem Hinweis auf ein drohendes Bußgeldverfahren.
Parallel zum Bußgeldverfahren kann die zwangsweise Zuführung veranlasst werden.

Ich gehe davon aus, daß diese Maßnahmen bisher nicht oder nur eingeschränkt durchgeführt wurden und fordere Sie explizit dazu auf, diese unverzüglich zu ergreifen.

Die Maristenschule in Recklinghausen hat auf auf Ihrer Homepage die Schüler und Eltern entsprechend informiert.

Sollte Schüler dieser Schulde insbesondere die besagten Schülerinnen trotzdem dem Unterricht fern bleiben, stellt dies m. E. eine bewusst begangene Ordnungswidrigkeit dar um sollte auf jeden Fall verfolgt und durchgesetzt werden.

Sofern dies nicht mehr möglich sein sollte, fordere ich Sie auf, die Schulpflicht gem. Art 8 Landesverfassung NRW i.V.m.  §37 SchulG NRW in Verbindung mit §§ 126 und 125 SchulG NRW und ggf. § 116 OWiG durch die Polizeibehörde im Amtshilfeverfahren durch Anwendung des unmittelbaren Zwangs ( § 41 SchulG NRW durchzusetzen.

Hochachtungsvoll

Jutta Becker

 

Veröffentlicht in Allgemein. Leave a Comment »