Antrag zur Fraktionsgründung wird neu eingereicht

Erörterungstermin am Verwaltungsgericht Gelsenkirchen

Das Ergebnis des o.g. Verfahrens (s. Vorberichte) war, dass auf Anraten der Richterin und der Vertreterin der Stadt, die Antragsteller ihren Antrag wegen geringer Formfehler zurückgezogen haben.

18.3.17-HA-ANTRAG WIRD ÜBERARBEITET

Advertisements
Veröffentlicht in Allgemein. Leave a Comment »

Das Jahr, das uns den Frieden nahm !

Veröffentlicht in Allgemein. Leave a Comment »

Klartext

Veröffentlicht in Allgemein. Leave a Comment »

Gewalt und Kriminalität ohne Grenzen

Da die Berichte über Gewalttaten in den Medien sich geradezu ins unermessliche steigern, nahm „WIR“ Vorsitzende Jutta Becker zu einem Bericht der Hertener Allgemeine in einem Leserbrief Stellung:

30-12-16-ha-seniorin-ueberfallen  lb-jb-30-12-16-ha-seniorin-ueber

Veröffentlicht in Allgemein. 2 Comments »

Ein paar Leserbriefe aus Dezember

In Anbetracht der massiv steigenden Kriminalität und Terroranschlägen veröffentlichen „WIR“ hier einige Leserbriefe aus der lokalen Presse (Medienhaus Bauer)

leserbriefe-terror-migranten-i leserbriefe-terror-migranten-ii leserbriefe-terror-migranten-iii

Veröffentlicht in Allgemein. Leave a Comment »

Peter Hahne sagt

peter-hahne

Veröffentlicht in Allgemein. Leave a Comment »

Gemeinsame Anträge und Anfragen der abgelehnten Fraktion in Herten

In vergangenen Beiträgen berichteten „WIR“ über die willkürliche und von persönlich motivierten Aversionen geleiteten Ablehnung der Stadtspitze gegenüber einer Fraktionsbildung der Wählerinitiativen „WIR in Herten e.V.“ und der PARTEILOSEN WG „BRD“.

Gegen diese Entscheidung der Stadtspitze hat die Fraktionsgemeinschaft nun rechtliche Schritte eingeleitet.

Nachdem sich die Vorsitzenden von „WIR“ und der PARTEILOSEN WG „BRD“ nachweislich seit Jahren regelmäßig auf politischer Ebene ausgetauscht haben, dieses aber nicht von den jetzigen Entscheidungsträgern anerkannt wird, haben sich Jutta Becker und Udo Surmann sich dafür entschieden, nun Ratsanfragen und Anträge gemeinsam zu stellen.

In einer Kommune geht es vornehmlich nicht um eine, wie von der Stadt (Bürgermeister) verlautet wurde, um LINKS und RECHTS-gerichtete Gesinnungseinstellungen, sondern um eine Politik, welche sich sachorientiert um die Belange der jeweiligen Kommune, ohne Vertretung jeglicher Ideologie verfolgt und unterstützt.

Die gemeinsamen Anfragen und Anträge HIER:

21-11-2016-gemeinsame-antraege-ruhegehalt0001

Die Antwort des Bürgermeisters ist „Nicht öffentlich“

21-11-2016-gemeinsame-antraege-barrierefrei-i_0010

21-11-2016-gemeinsame-antraege-bariererefrei-ii_0011

21-11-2016-gemeinsame-antraege-filz_0002

21-11-2016-gemeinsame-antraege-piktogramme-i_0006

21-11-2016-gemeinsame-antraege-piktogramme-ii0007

21-11-2016-gemeinsame-antraege-ried_0003

21-11-2016-gemeinsame-antraege-statische-i_0008

21-11-2016-gemeinsame-antraege-statische-ii_0009

21-11-2016-gemeinsame-antraege-umwetzone-i_0004

Veröffentlicht in Allgemein. Leave a Comment »