Von René Schneider, Münster

Ein kurzer Beitrag zum Asyl-, Flüchtlings-, Einwanderungs- und Strafrecht

Von René Schneider, Münster

Der ordinäre deutsche Gutmensch (non Linné) und die ordinäre deutsche Gutmenschin (n. L.), kurz die „Dummdeutschen“, sind von einer Geisteskrankheit befallen, die man gewöhnlich als Gefühlsduselei bezeichnet, die wissenschaftliche Bezeichnung lautet wohl „Pseudohumanitäres-politischkorrektes-illegales-Gefälligkeitssyndrom“ (Ppigs). [*]

*) Z u s a m m e n f a s s u n g :

Meine eigenen Vorschläge angesichts des Zustromes illegaler Einwanderer nach Europa – und vor allem nach Deutschland – lauten, alternativ:

1.) Konsequente Anwendung von Gesetz und Recht: Wer ohne Visum zum Beispiel aus der serbischen Provinz oder von Libyen via Italien nach Deutschland einreist, wird wegen des Verdachts auf illegale Einreise sofort in Untersuchungshaft genommen, dort kann er ein „Asyl“-Verfahren betreiben, und falls er als Flüchtling anerkannt wird, hat er einen persönlichen Strafausschließungsgrund, anderenfalls kann er direkt aus der Haft angeschoben werden.

2.) Falls eine politische Änderung der Verhältnisse erforderlich sein sollte, geht das nicht über die GFK, denn diese regelt das echte Flüchtlings-Problem, aber die illegalen Einwanderer in die EU sind nun einmal keine „Flüchtlinge“! Falls die Straftaten der illegalen Einwanderer nicht verfolgt, sondern durch eine „all inclusive“-Verpflegung auf Kosten der europäischen Steuerzahler belohnt werden sollen, ist eine Quotierung nur nach der historischen Verantwortung der ehemaligen Kolonialmächte in Europa vorstellbar, d. h. Belgien, Deutschland, England, Frankreich, Italien, Portugal (usw.) nehmen die illegalen (!) Einwanderer aus den Staaten auf, die sie früher als Kolonien verwaltet und viel zu früh in die Unabhängigkeit entlassen haben. – Deutschland hat dann nach dem „Versailler Vertrag“ vom 28. Juni 1919 nichts zu befürchten!

Z u s a m m e n f a s s u n g ,
URL: http://www.schneider-institute.de/26439.pdf

V o l l t e x t ,
URL: http://www.schneider-institute.de/26438.pdf

WWW . SCHNEIDER –
INSTITUTE . DE
Institut für Völkerrecht
Direktor René Schneider
Breul 16
48143 Münster
Telefon (02 51) 3 99 71 61
Telefax (02 51) 3 99 71 62
URL: http://www.schneider-institute.de/
E-Mail: Schneider@muenster.de
USt-IdNr.: DE198574773

Advertisements
Veröffentlicht in Allgemein. Leave a Comment »

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: