Islamunterricht in NRW ist verfassungswidrig!

Der hessische Landtagsabgeordnete Ismail Tipi schließt sich der Ansicht des hessischen Justizministers Jörg-Uwe Hahn (FDP) an, wonach die in Nordrhein-Westfalen vorgesehene Regelung zur Verankerung von Islamunterricht an den Schulen verfassungswidrig ist. Die in Düsseldorf geplante Übergangslösung gehe davon aus, bei der Einführung bekenntnisorientierten islamischen Religionsunterrichts ohne eine entsprechende Religionsgemeinschaft auskommen zu können; dies aber widerspreche Artikel 7 des Grundgesetzes, erklärte Ismail Tipi in Wiesbaden, „Bei der Einführung eines bekenntnisorientierten Religionsunterrichts darf das Land nicht auf die Beteiligung der Religionsgemeinschaft verzichten.“ Artikel 7 des deutschen Grundgesetzes besagt, dass der Religionsunterricht „in Übereinstimmung mit den Grundsätzen der Religionsgemeinschaften erteilt“ wird.
Advertisements
Veröffentlicht in Allgemein. Leave a Comment »

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: