Anti-Moschee-Demo in Herten

Im März 2010 fand die erste Demonstration von pro-NRW gegen einen neuen Moschee-Bau der Ditib-Gemeinde im Stadtteil Herten- Langenbochum statt. Keineswegs war eine „Rechte Front“ zu erkennen. Eine überschaubare Demonstrantenschar der pro-Bewegung war vor Ort, konnte aber keineswegs die Unterstützung der Hertener erreichen.

Das gleiche Bild bot sich auch heute (17.Sept.2011). Eine übersichtliche Gruppe Protestierender, bestückt mit ein paar Transparenten und einem Lautsprecherwagen machten sich auf den Weg über die Feldstraße zur „Blauen Moschee“. An der bestehenden „Ditib-Moschee“ und am Eingang zum Zechengelände, wo der neue Standort des „AKP-Ablegers“ Ditib (Religionsbehörde der der Türkei) angedacht ist, machte der Trupp halt, um einige Parolen (Wir sind das Volk) und Falschinformationen über Lautsprecher zu skandieren.

Pro-Nrw Sprecher Beisicht maßte sich an, den Anwesenden über Lautsprecher zu verkünden, dass sich nicht eine Partei im Kreis Recklinghausen gegen neue Moschee-Bauten ausspricht. 

„Nein, Herr Beisicht, das ist eine falsche Behauptung. Entweder haben Sie keine Ahnung über die lokalpolitischen Entwicklungen im Kreis Recklinghausen, speziell in Herten, oder Sie verfälschen bewusst die Tatsachen. Tatsächlich treten „WIR“, „UBP“ und in Herten auch die „CDU“ gegen einen Moschee-Neubau im Stadtteil Herten-Langenbochum ein. Die Empfehlung des ominösen „Runden Tisches“, den Moschee-Bau zu ermöglichen, wurde allein durch die „Bürgermeisterliche Mehrheit“ (SPD), welche geradezu an eine Diktatur erinnert, im Stadtrat durchgesetzt! Die anderen kleinen Parteien hofierten ebenfalls den BM-Willen und beugten sich huldvoll vor den Muslimen. Viele Bürger der Stadt Herten sprechen sich wohl gegen den Moschee-Bau aus, sagen aber gleichzeitig: „pro NRW“, bleiben Sie in Köln, dort haben Sie doch genug zu tun! Eine Demo, die von pro-NRW, die letztlich unter der Rubrik „Sturm im Wasserglas “ endete, ist wahrlich kein Aushängeschild für Ihre Bewegung“.

Die „Hertener Allgemeine“ veröffentlichte online ein Video der Veranstaltung>>>>>>

Meinungen, veröffentlicht in der „Hertener Allgemeine:

Advertisements
Veröffentlicht in Allgemein. 1 Comment »

Eine Antwort to “Anti-Moschee-Demo in Herten”

  1. rundertischdgf Says:

    Ihr macht sicherlich im Stadtrat, und auch sonst mit Leserbriefen und Diskussionen, Eure Arbeit gut. Aber ein Gegeneinander bringt nichts. Geht auf diese Demonstrierer zu, redet mit ihnen und stellt Fragen. Die Hertener Allgemeine wird ohnehin alles in einen Topf werfen. Das Wahlergebnis in Berlin zeigt, wenn Parteien mit annähernd gleichen Vorstellungen eifersüchtig gegeneinander streiten, interessiert sich kaum ein Bürger für sie. Wenn man Wien und Berlin vergleicht, dann wird man feststellen müssen, daß die Problem sich ähneln. In Wien ist aber die FPÖ mit 26 % eine Volkspartei, in Berlin dagegen unter „Fernerliefen“ Die Freiheit, Pro Deutschland, Konservativen, Nationaldemokraten und FDP (mit eurokritischen Rechtskurs).

    http://rundertischdgf.wordpress.com/2011/09/20/runder-tisch-internet-zur-berlin-wahl/

    Gefällt mir


Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: