Herten: „Südländer überfallen Rollstuhlfahrerin“

Polizei fahndet nach Tätern

Jugendliche klauen Handtasche einer Rollstuhlfahrerin

Von Martin Pyplatz am 21. August 2011 14:19

HERTEN-INNENSTADT. Es ist unglaublich. Zwei Jugendliche haben am Sonntagnachmittag in der Innenstadt einer älteren Rollstuhlfahrerin ihre auf dem Schoß liegende Handtasche gestohlen und sind dann mit der Beute in Richtung Ewaldstraße geflüchtet..

 Ein Polizeiwagen steht vor Sport Ules in der Innenstadt. Die Beamten sind ausgestiegen, um nach den Handtaschenräubern zu suchen. Foto: Martin Pylatz

Passiert ist das nach ersten Erkenntnissen kurz nach 14 Uhr in Höhe der Straße Fockenkamp. Nach ersten Angaben sollte es sich bei den Tätern um Kinder im Alter zwischen etwa 11 und 14 Jahren gehandelt haben. Jetzt ist bekannt, dass es sich um Jugendliche im Alter zwischen 17 und 18 Jahren handeln soll. Die Seniorin konnte den Diebstahl nicht verhindern. Die Polizei hat schon Minuten später eine Ringfahndung eingeleitet, ohne Erfolg.

Beide Täter haben südländisches Aussehen. Einer von ihnen trug zur Tatzeit ein blaukariertes Hemd und eine blaue Jeans, der andere Täter soll etwas korpulenter sein. Mögliche Zeugenhinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer             02361/550       entgegen.

 Zu diesem Artikel gibt es 3 Kommentare
„WIR-Vorsitzende“ Jutta Becker wendet sich in einer Stellungnahme an die „Hertener Allgemeine“:

Überfall auf Rollstuhlfahrerin:

„Ja, wo leben wir hier eigentlich?! Mit Entsetzen und Abscheu müssen wir Bürger aus der Presse erfahren, dass eine wehrlose Rollstuhlfahrerin beraubt wurde. Die Unsicherheit vieler Bürger steigert sich immer mehr durch solch ein skrupelloses Verhalten einiger Verbrecher und Lumpengesindel. Hier wird im Autohandel geschossen und mit Messern attackiert, Bürger werden im Backumer-Tal mehrfach überfallen. Eine Bande von Drogenhändlern fliegt auf, sowie das „Epi“-Zentrum“ der türkischen Wettmafia. Der Vergewaltiger vom Hertener Süden ist wahrscheinlich bis heute noch nicht gefunden worden. Das mulmige Gefühl vieler Menschen nimmt durch eigene, unangenehme Erfahrungen ständig zu. Viele Bürger trauen sich abends nicht mehr auf die Straße. Aber uns wird gebetsmühlenartig, besonders von der Polizeipräsidentin aus Recklinghausen und der Stadt vorgegaukelt, wie SICHER wir hier leben. Hoffentlich erwischt die Polizei diese kriminellen Räuber von der Rollstuhlfahrerin und eine drastische Strafe sollte umgehend verhängt werden Es ist seit Jahren ein unglaublicher Werteverfall zu beklagen und die Schönrederei sollte endlich aufhören. Es gibt Verkäuferinnen, die gar nicht über Überfälle sprechen dürfen“.

Jutta Becker

Advertisements
Veröffentlicht in Allgemein. Leave a Comment »

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: