Langjährige SPD-Genossen melden sich zu Wort

Erstaunliche Kommentare zum „Runden Tisch“ und Ditib-Moschee-Bau

Die „Hertener Allgemeine“ veröffentlichte kurz aufeinanderfolgend zwei kritische Leserbriefe, welche sich mit dem geplanten Ditib-Moschee-Bau und die Einrichtung des „Runden Tisches“ befassen.

Erstaunlicherweise handelt es sich bei den Kritikern um langjährige SPD-Mitglieder, sogar in herausragender Funktion (Menzel). Das ist in Herten eigentlich unnormal, da ansonsten SPD-Mitglieder die Ansichten des Bürgermeisters teilen (müssen?). Ist dies etwa der Beginn einer offenen Diskussion ohne Ansehen des üblichen Fraktionszwanges?

Horst Menzel,  Kreistagsabgeordneter (SPD) und ehemaliges Ratsmitglied in Herten meint, dass dem „Runden Tisch“ jegliche Transparenz und Legimitation fehle.

Zum Leserbrief Menzel HIER>>>

Herr Schmidtke, seit 44 Jahren SPD-Mitglied fasst umfassend die Entwicklung der unendlichen Moschee-Diskussion zusammen. Er weist darauf hin, dass bei einer der beliebten Stadtrundfahrten mit seinem SPD-Bürgermeister, dieser besonderen Wert darauf legte, an dem schon errichteten Mega-Vereinsheim des VIKZ zu verweilen, zum Anhören der Lobrede des BM über die Schönheit der Moschee, die Toleranz der Betreiber und die Möglichkeit für alle Hertener, dieses Gebäude zu besuchen.

Auch Ressortleiter Bergmannshoff (Hertener Allgemeine) wurde von Schmidtke scharf kritisiert. Bergmannshoff verwehrte sich in einer Anmerkung der Redaktion gegen die „unwahren Unterstellungen Schmidtkes.

Zum Leserbrief Schmidtke HIER>>>

Advertisements
Veröffentlicht in Allgemein. Leave a Comment »

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: