SOS-Christen lassen sich von islamischer Sekte vereinnahmen!

Ein offener Brief an den evangelischen Kirchenkreis Recklinghausen

In der ach so „schönen“ Stadt Herten geht es in Sachen Integration so richtig vorwärts. Wie die WAZ am 16.06.2010 berichtet, werden wir tagtäglich mit der kulturellen und religiösen Vielfalt in unserer Gesellschaft konfrontiert!

In Herten geht die Post in Sachen Islamisierung so richtig ab! Seit Jahren berichte ich davon wie in unserer SPD- Grünen- und jetzt auch Linken-Stadt die Islamisierung gezielt gefördert wird.  Frau Bedia Sam ist die Ehefrau des VIKZ Sprechers und juristischen Beraters des VIKZ Ersoy Sam, der  wohl nicht nur in NRW tätig ist (ein Schelm wer Böses dabei denkt, warum er ausgerechnet das studiert hat). Da macht eine vollverschleierte Bedia Sam ( ich dachte immer, seit der RAF gibt es bei uns ein Vermummungsverbot) ein Projekt in „Sakralraumpädagogik“. Wo macht sie was? Eine „Moschee“ ist ein Männermachoverein und ein Handels- und Politikverein,  ein Ort wo sich Muslime unterwerfen. Sie haben keinerlei Freiraum für die Individualität. Alle islamisierten Länder wurden in den letzen 4 bis 5 Jahrhunderten von jeglicher Bildung ausgeschlossen.

Das spiegelt sich täglich in unseren Kindergärten, Schulen und Berufen wider. Analphabeten reisen in unsere Sozialkassen ein und wollen hier wie überall die Gesetze islamisieren. Weil eine Machomännergesellschaft in den Jahrhunderten nur Unheil über die Menschen gebracht hat, weil ihnen jegliche Bildung und damit die einhergehende Konfrontation mit einer Erneuerung fremd ist. Die Welt ist Millionen von Jahre alt, aber es gab noch keine Religion die so anormal ist, die plötzlich ein Alleinvertretungsrecht in Anspruch nimmt. Was haben wohl die Tiere und Menschen gemacht als es noch keine Allahs gab? Richtig, sie haben allemal besser gelebt. Oder zeigt mir doch einen Nobelpreisträger, Künstler Musiker etc. der es zu Weltruf gebracht hat. Seit die Muslime nicht mehr die Seidenstraße beherrschen sind sie in ein Embrionalverhalten zurückgefallen. Das Einzige was sie noch unterdrücken können sind ihre Frauen. Dem ist wohl nichts mehr hinzuzufügen. Aber  in Herten sind sogar die evangelischen SPD Kindergärtnerinnen hingerissen von soviel Transparenz. Meine lieben Kindergärtnerinnen, seid Ihr eigentlich so dumm, duselig und einfälltig geworden, dass Ihr auf dieses Gezülze hereinfallt? Ich würde ihnen niemals ein Kind anvertrauen.

Sollten Sie meinen Ausführungen nicht Glauben schenken, so sind Sie verpflichtet sich das Gutachten von Frau Prof. Dr. Ursula Spuler-Stegemann genauestens zu Leibe zu führen.  Sie hat schon 2004 für das „Hessische Sozialministerium“ in Wiesbaden ein Gutachten unter besonderer Berücksichtigung von Wohnheimen für Schüler und Schülerinnen in Deutschland  erstellt, indem Sie viel besser Ihre Zeit investieren sollten als diesen Takiya – Lügen zu folgen. In der islamischen Welt ganz selbstverständlich, da wird gelogen bis die Balken sich biegen, solange bis man sein Ziel erreicht hat. Das nennt man Strategie. Aber dann- au Backe!
Wie dumm sind hier die Kindergärtnerinnen eigentlich?!

Ich mache Sie ausdrücklich auf die Verhaltensfibel „Ilmihal“ für muslimische Kinder und Jugendliche im schulpflichtigen Alter des VIKZ aufmerksam.  Scharia bedeutet in der Fibel einmal Religion und gleichzeitig muslimisches Recht. Gelten bei uns nicht die gleichen Gesetze für alle hier lebenden Menschen? Aus dem Gutachten:“ Der VIKZ samt seiner Mutterorganisation in der Türkei ist ein strengstens scharia-orientierter, strukturell ordensmäßig organisierter Zweig der Nakschibendiye, eine mystische Sonderform des Islam (Sufitum) mit eigenen Lehrern, die in der Kultpraxis, im weitgehend auf den eigenen Bereich beschränkten Sozialverhalten und Endogamie als eine im Rahmen des Islam völlig eigenständige elitäre Organisation dasteht, die auch allen anderen Muslimen gegenüber verschlossen, in diesem Sinne separatistisch ist.

Die Wohnheim-Schüler werden in diese besondere Ausprägung des Islam hinein-indoktriniert und gegen das CHRISTENTUM wie auch gegen den „Westen“ ebenso immunisiert wie gegen unser Grundgesetz, wenn es etwa um Menschenrechte, die Gleichstellung der Frau oder das Verhältnis zwischen Staat und Religion geht. Die Geschlechtertrennung nimmt beim VIKZ für unsere Begriffe zwischen Staat und Religion geht. Die Geschlechtertrennung nimmt beim VIKZ für unsere Begriffe geradezu groteske Formen an. Besonders kritisch ist, dass die einst von Süleyman Hilmi Tunahan ins Leben gerufene Organisation von vornherein darauf ausgerichtet war, durch intensive Schulung der Jugend im Geiste des Osmanischen Reiches die Trennung zwischen Staat und Religion in einem Staatswesen Atatürk`scher Prägung zu überwinden. Der VIKZ steht uneingeschränkt in dieser Tradition. Die Jugendbildung ist dabei sein wichtigstes Mittel zum Erreichen entsprechender Ziele.

Es ist sicher nicht zu hoch gegriffen, wenn man sowohl um des Schutzes der Kinder und Jugendlichen Willen als auch wegen des Erhalts unserer Grundordnung, langfristig gesehen sogar unsereres Rechtsstaats davor warnt, diese Bestrebungen hinzunehmen oder gar zu fördern.“

30.Juli 2004

Frau Prof. Dr. Ursula Spuler-Stegemann

Haben Sie sich alle einmal Gedanken daüber gemacht, wie es eigentlich zu so exorbitant, teuren Gebäuden der muslimischen Gemeinden kommen kann? Der Unterhalt dürfte in die zehnttausende von Euros gehen.

Egal welche Vereine in Deutschland, ob Sport oder andere, sie kämpfen um jeden Euro damit die Vereinsarbeit irgendwie weitergehen kann.

Woher stammt das Geld für diese muslimischen Vereine?

Ich möchte Sie alle dringend darauf hinweisen, dass schon 2005 staatsanwaltschaftliche Ermittlungen gegen diesen Verein (VIKZ) liefen, dabei handelte es sich um millionenfache Steuerhinterziehung, Schwarzgeld, Drogenhandel und Gründung von Scheinfirmen. Bisher mussten mindestens zehn Millionen Euro Steuergelder nachgezahlt werden.

Hier in Herten sind Übernachtungsquartiere gebaut worden. Der VIKZ plant nach eigenen Aussagen auch hier in Herten ein Wohnheim einzurichten.

Aber besonders besorgniserregend finde ich die Tatsache, dass sich alle türkischen Vereine und Verbände bei den Protestkundgebungen gegen Israel mit rechtsradikalen, muslimischen Gruppen solidarisierten.  Bei den vielen Abkürzungen der muslimischen Vereine und Verbände ließen sich leider auch sehr viele Deutsche Bürger, besonders die „Linken“, täuschen.

Bericht der „Hertener-Allgemeine“ hier!


Advertisements
Veröffentlicht in Allgemein. Leave a Comment »

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: