„WIR entsetzt über Bombendrohung“

DSCI0610Rathaus geräumt, Staatsschutz schaltet sich ein! Ein Tiefpunkt der politischen Kultur ist erreicht.

Heute morgen ging der Anruf im WIR-Fraktionsbüro ein:“Wir haben im Rathaus eine Bombe versteckt, ihr habt noch zwei Stunden Zeit„, so teilte dies eine männliche Stimme mit deutlich fremdländischem Akzent dem WIR-Kollegen mit. Dieser informierte umgehend Bürgermeister Pantförder (CDU), welcher sofort die nötigen Maßnahmen einleitete. Polizei mit Suchhund, Feuerwehr und Staatsschutz wurden aktiviert. Das Rathaus wurde komplett geräumt. Etwa 150 Angestellte konnten für drei Stunden ihre Dienstgeschäfte nicht verrichten, Bürger ihre Anliegen nicht erledigen. Wichtige Termine der Stadtspitze mussten verlegt werden. Ein Schaden der in die tausende € geht. Tatsächlich wurde ein herrenloser Werkzeugkoffer gefunden, der von Spezialisten gezielt gesprengt wurde. Gottlob befand sich in dem Koffer nur eine Bohrmaschine.

Vermutlich steht diese Bombendrohung im Zusammenhang mit dem „Wahlkampf“ zur Kommunalwahl NRW am 30.08.09, der besonders im Kreis Recklinghausen nun kriminelle Züge annimmt. Gezielte Plakatvernichtungen besonders der WIR-Plakate, Schmiererein mit eindeutigem Hintergrund (s. Bild oben), eine Strafanzeige der IWI (Interkulturelle Wählerinitiative) wegen Volksverhetzung gegen WIR, sprechen eine klare Sprache.

Beiträge auf der Homepage der IWI, die vom ehemaligen FDP-Funktionär A.S. eigestellt werden,  der dort die WIR in die Nähe der NPD  und den Nazis stellt und die Behauptung aufgestellt wird, dass die Wähler von WIR der Bodensatz der Gesellschaft darstellen, bedüfen einer juristischen Prüfung.

„WIR zeigt mit ihrer Kampagne eine unverschämte Nähe zur NPD. Islamisierung verhindern war auch auf den Transparenten der Nazi-Kundgebungen am 01.08.2009 in den Nachrichten des ZDF zu lesen“.

WIR bedauert, dass es zu dieser Eskalation durch einen anonymen Anruf eines „Durchgeknallten, scheibar geistig Verwirrten“ gekommen ist. WIR sieht es aber als mehr denn je erforderlich an, den beschrittenen Weg kontinuierlich weiter zu gehen. WIR wird sich den Mund, auch durch Drohungen von wem auch immer, nicht verbieten lassen.

 Reserveliste der IWI

Bericht der Recklinghäuser Zeitung aus dem Internet (wurde mittlerweile entfernt)

Bericht der WAZ aus dem Internet

 

 

 

Advertisements
Veröffentlicht in 155927. Leave a Comment »

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: